Ein Glas Wasser mit Apfelessig am Morgen...

Jeden Morgen nach dem Aufstehen trinke ich als erstes ein großes Glas Wasser mit einem Schluck Apfelessig. Begonnen habe ich damit vor über zwei Jahren, weil ich gehört hatte, dass man davon schlank wird. Was das betrifft, hat das morgendliche Essigtrinken wirklich gar nichts genutzt. 😀 Die anderen positiven Effekte waren allerdings so groß, dass ich dabei geblieben bin.

Ich mag mein morgendliches Ritual, ein kurzer Moment des Innehaltens bevor ich meine Aufmerksamkeit den Kindern zuwende. Der frische Geschmack ist belebend und macht mich etwas wacher.

Den größten Effekt des Apfelessigs bemerke ich an meinen Nägeln. Sie wachsen wesentlich schneller, sind stabiler und gesünder. Auch meine Haare haben sich verändert, sie sind weicher und wachsen ebenfalls schneller.

Da er so mild ist, verwenden wir für unsere Salate mittlerweile fast ausschließlich naturtrüben Apfelessig. Weil die Säuren im Apfelessig vom Körper komplett zu Energie umgewandelt werden, bleiben nur basische Mineralien übrig, die den Körper entsäuern. Zitronensaft wirkt auf die selbe Weise. Das Trinken von Apfelessig fördert die Bildung von Magensäure und unterstützt die Verdauung. Tatsächlich habe ich das Gefühl, dass die Säure im Apfelessig nicht so aggressiv ist, wie z.B. im Balsamicoessig.

Apfelessig werden sehr viele positive Auswirkungen auf den Körper zugesprochen, z.B. schönere Haut, Gewichtsabnahme bei gleichbleibender Kalorienzufuhr, Unterstützung der Verdauung, die Regulierung des Blutzuckerspiegels und das Senken des Cholesterinspiegels. Es gibt ganze Bücher über Apfelessig und seine verschiedenen Anwendungen und Wirkungen.

An mir selbst habe ich aber vor allem die Veränderung an Nägeln und Haaren bemerken können. Zudem finde ich meinen morgendlichen Zaubertrank einfach lecker!

 

Copyright © 2019 Lena Fischerauer - Alle Rechte vorbehalten!